Aufgrund der Ereignisse aus dem September 2001 haben die Sicherheitsbehörden in den U.S.A. in  den letzten Jahren strenge Regeln für die Einfuhrüberwachung von Gütern festgelegt, an die sich  Unternehmen in aller Welt, die Handelsbeziehungen mit US-Amerikanischen Unternehmen  unterhalten, zwingend halten müssen. Bei SeaFair leisten wir aktive Unterstützung bei der Einhaltung dieser Vorschriften, indem wir über  alle notwendigen Lizenzen und Bonds verfügen, die für Transport- und Logistikgeschäfte in den  U.S.A. notwendig sind. Ebenfalls sind wir bestens gerüstet für die dokumentarischen  Verpflichtungen der Verladerschaft, indem wir auf Wunsch wichtige Aufgaben wie AMS- und ISF-  Filing für sie übernehmen:  AMS Filing (US Customs’ Automated Manifest System)  Ähnlich wie bei Flugreisen in die U.S.A. , für die Flugreisende vor Reiseantritt ihre persönlichen  Daten an die US-Sicherheitsbehörden melden müssen, wird auch für Importgüter auf dem Weg in  die U.S.A. die vorherige Prüfung und Kontrolle der Sendungsdaten (anhand des Bill of Lading)  verlangt, und zwar bevor die Sendung im Ursprungsland auf das Seeschiff verladen wird.   Aus diesem Grunde ist es erforderlich, dass alle Sendungsbezogenen Daten wie Hersteller/  Exporteur (kein Spediteur!), Empfänger/Importeur (kein Spediteur!), Art und Anzahl der Packstücke  (aufgeteilt auf die kleinste messbare Einheit), Ladungsgewicht, ggf. Gefahrgutangaben, sowie bei  Containerverladungen die Container- und die Siegelnummer spätestens 48 Stunden vor Ankunft  des Schiffes im Ladehafen an USCBP (US Customs & Border Protection) gemeldet werden.  Ausnahmen sind hier generell nicht möglich, Versäumnisse können entweder zu beachtlichen  Geldstrafen, oder zur Nichtverladung der Sendung auf das Seeschiff führen.  Die Übermittlung dieser (oft sensiblen) Daten erfolgt auf elektronischem Wege. SeaFair verfügt  über die notwendigen technischen Voraussetzungen und die Schnittstellen zu den US-  Behörden, und wickelt täglich AMS-Filings für die Kundschaft ab. Weitere Informationen zum AMS  Filing finden Sie unter http://www.cbp.gov oder in einem Gespräch mit uns!  Importer Security Filing (ISF- oder 10+2-Filing)  Zusätzlich zum oben beschriebenen AMS-Filing verlangen die US-Behörden seit 2009 zusätzliche,  umfangreiche Sicherheitsprüfungen im Bezug auf die an Handelsgescfhäften beteiligten  Unternehmen. So ist spätestens 48 Stunden vor Verladung der Ware im Ursprungsland auf das  Seeschiff bereits eine Anmeldung der Sendung durch den Importeur bei USCBP in den U.S.A.  erforderlich.   Dieses Importer Security Filing (ISF) sollte über die AMS-Sendungsdaten hinaus noch folgende  Informationen beinhalten: Name des Herstellers (Name of manufacturer), Name des Exporteurs  (Name of exporter), Name und Anschrift des Ortes, an dem die Sendung seemäßig gepackt wurde  (Name of stuffing location), bei Sammelgut ggf. den Namen der Container-Packstation und des  NVOCCs (Name of consolidator), Container- und Siegelnummer, sowie Sendungs- und Abfahrtsdaten.  Diese Einzelheiten sind dem Importeur in den U.S.A. , bzw. einem von ihm beauftragten US  Customs Broker, rechtzeitig vor Verschiffung vom Lieferanten oder dem Verschiffungs-  spediteur im Ursprungsland zur Verfügung zu stellen!  Der Importeur in den USA ist daraufhin verpflichtet, diese Daten mit folgenden Informationen zu  ergänzen, und diese vor Verschiffung der Ware im Ladehafen an USCBP zu übermitteln: Name  und Anschrift des Importeurs (Name of consignee), ggf. Name und Anschrift des Käufers, wenn nicht  identisch mit dem Importeur (Name of buyer), die Lieferanschrift (Ship-to-location), die  Registrierungsnummer des Importeurs (IOR/Importer of record No.), sowie die Einzelheiten zum  bestehenden Customs Bond. Die Übermittlung dieser (oft sensiblen) Daten erfolgt auf elektronischem Wege. SeaFair verfügt  über die notwendigen technischen Voraussetzungen und die Schnittstellen zu den US-  Behörden, und wickelt regelmäßig ISF-Filings für die Kundschaft ab. Weitere Informationen zum  Importer Security Filing finden Sie unter http://www.cbp.gov oder in einem Gespräch mit uns!  Sie interessieren Sich für unser Leistungsportfolio und unsere Standorte in den U.S.A. ? Dann geht  es hier entlang! Wichtige Infos für die U.S.A.  © 2016 SeaFair Impressum